Über mich

„Tanzen ist mein Leben.
Tanz-Outfits sind meine Leidenschaft.“


Katia Convents

Schon als Kind entdeckte ich meine Leidenschaft für Musik und Bewegung beim Ballett und kam dann eher zufällig zum klassischen Tanz. Im Alter von 15 Jahren habe ich in Polen meine aktive Tanzsportkarriere gestartet und war mit meinem damaligen Tanzpartner sehr schnell erfolgreich. Fünf Mal haben wir die polnischen Meisterschaften gewonnen.


In Olsztyn in Polen habe ich Ernähungswissenschaften studiert und nebenbei eine Tanzausbildung absolviert. Danach habe ich mit einem anderen Partner meine professionelle Tanzkarriere begonnen schnell in allen drei Disziplinen „Standard“, „Latein“ und „Zehn Tänze“ Erfolge gefeiert. Wir waren sechste der Weltmeisterschaft „zehn Tänze“, fünfte der Europameisterschaft „Standard“ und achte der Weltmeisterschaft „Standard“.


Mit dem Schneidern erster Kleider habe ich damals schon in Polen begonnen. Teure Stoffe oder Strass gab es nicht, und es war sehr teuer sich Kleider anfertigen zu lassen. Da habe ich meine Kleider einfach selbst genäht und dafür viel Anerkennung bekommen, sodass ich schnell auch für Freunde und andere Tanzpaare Kleider gefertigt habe.


In Deutschland habe ich weiter getanzt und als Trainerin gearbeitet und immer auch mein eigenes Atelier gehabt. Zunächst ab 1984 in Gütersloh, 1997 bin ich nach Bonn gezogen und habe hier mein Atelier weitergeführt.

Durch meine Kontakte zum Tanzsport habe ich mich Schwerpunktmäßig immer auf Tanzkleider konzentriert. Und dann sind prominente Damen auf mich zu gekommen und haben mich gefragt, ob ich sie für den roten Teppich mit einem Abendkleid einkleiden könnte. So bin ich zu den Abendkleidern gekommen und das macht mir heute auch sehr viel Spaß.


Ich entwerfe keine Kollektionen, sondern schneidere jedes Kleid ganz individuell nach eigenen Vorgaben. Wenn jemand in mein Atelier kommt und sich von mir ein Kleid anfertigen lassen möchte, dann sehe ich viele Dinge auf den ersten Blick, zum Beispiel welcher Typ jemand ist. Dann sind mir drei Dinge sehr wichtig: In meinen Kleidern soll man sich wohlfühlen. Man soll gut aussehen und die Kundin soll zufrieden sein.


Meine Kleider entstehen alle in Handarbeit. Das kann schon mal bis zu 100 Stunden dauern, meist brauche ich aber zwischen 40 und 60 Stunden. Zunächst versuche ich die Wünsche der Kundin in einer Zeichnung umzusetzen, die ich mit ihr dann bespreche. Dann schneiden wir die Stoffe zu und bald folgt eine erste Anprobe, bei der alles auf die individuellen Proportionen angepasst wird. Und dann folgt der aufwändige Teil, bei dem Rüschen und Pailetten sowie Applikationen auf das Kleid genäht und Strasssteine aufgeklebt werden.


Seit der ersten Staffel (2006) bin ich für die Tanzausstattung der prominenten Damen und Herren bei der RTL-Unterhaltungssendung „Let’s Dance“ verantwortlich. 2012 habe ich Helene Fischer bei ihrer Weihnachtsshow ausgestattet und 2013 das Bühnenoutfit für Cascada beim Eurovision Song Contest 2013 geschneidert.


Der schönste Moment ist immer, wenn ich die Kundin in ihrem fertigen Kleid sehe und sehe, ob sie zufrieden ist. Und dann sind natürlich die Reaktionen der anderen am roten Teppich ein tolles Feedback, wenn ich höre, dass meine Kleider auch anderen gefallen.


Für die Zukunft möchte ich neben den Tanzkleidern noch mehr tragbare Abendmode entwickeln und gerne auch ausgefallene Sachen designen.

Mein Atelier


Mein Atelier befindet sich am Brüser Berg, einem Stadteil von Bonn mit herrlichem Blick auf das Zentrum und den Rhein. Hier entstehen meine Kreationen aus Stoff und Strass.

Mein Team


Zu meinem Team zählen je nach Auftragssituation zwischen zehn und fünfzehn Mitarbeiterinnen. Uns alle verbindet die Leidenschaft und die Hingabe, mit der wir jedes der Kleider zu einem unverwechselbaren Einzelstück werden lassen.


Das Team im Atelier Katia

Philosophie


Komplett in Handarbeit verwirklichen wir in meinem Atelier gemeinsam meine individuellen Ideen von der ersten Skizze bis zum fertigen Kleid. Die Auswahl der Materialien spielt dabei eine besondere Rolle. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie sich ein Kleid anfühlen muss, damit es besten Tragekomfort bietet. Das gilt für die elegante Abendveranstaltung genauso wie für die tanzsportlichen Momente, bei denen es für den einen Augenblick lang um alles geht.

Linkempfehlungen